LOGBUCH

Die Projekte der Kunstschulen werden begleitet. Für die Aufgabe konnte der Landesverband die Künstlerin und Kunstforschende Susanne Bosch gewinnen. Die Begleitung des Kunstschul-Modellprogramms generationKUNST umfasst im Zeitraum vom  Frührjahr 2017 bis Ende 2018 in enger Absprache mit dem Landesverband der Kunstschulen Niedersachsen e.V. folgendes: Sie steht mit allen Projekten im engen Kontakt und wird sowohl online alsauch vor Ort begleitend aktiv sein;  ferner berät sie die Kunstschulen, ihre projektspezifischen Dokumentationsformaten zu entwickeln, mit denen die Projektentwicklungen prozessbegleitend und vielstimmig auf diesem Blog kommuniziert werden können: Sie moderiert im Rahmen der drei Round-Tables während des Projektverlaufs den Austausch,  regt eine gemeinsame Form von Auswertung an und sorgt somit für eine Reflexion über den Transfer unter den beteiligten Kunstschulen. Der Begleitprozess arbeitet mit dem Ansatz der Aktionsforschung, in dem die Kunstschul-Akteur_innen und -Akteure selbst zu Forschenden zu werden und der dadurch eine intensive und nachhaltige Erfahrungs- und Wissensproduktion bewirkt.
In diesem Logbuch schreibt sie über die Prozesse und dokumentiert auch ihre Kunst-Forschungsreise und Rolle in Text, Bild, Audio und anderen Medien.

Mir fällt auf, wie unterschiedlich die Kunstschulen eingebunden sind: manche arbeiten im Tandem mit Kunstvermittlung (z.B. angedockt an einen Kunstverein) und universitären Studiengängen, die passende BA und MA Studiengänge anbieten, sodass die Kunstschularbeit wie der (oder tatsächlich aus) Werkstattraum zwischen (akademischen) Diskurs, aktuellen Ausstellungen und......

Susanne Bosch und Sabine Fett, Hannover, 2.6.2017