Urlaubskarten an Unbekannt

“GMHütte karibisch” war ein Event, das vom 25.5. – 27.5. stattfand: Viel Sand, Liegestühle und exotische Drinks sollten in GMHütte Urlaubsstimmung aufkommen lassen. Zumindest die Hitze hat zum Thema gepasst. “Urlaubsgrüße” an jemanden schreiben, den man nicht kennt und Post von Unbekannt bekommen – Verbindung schaffen zwischen Menschen, die gleiches erlebt haben, aber nicht gemeinsam – das war die Grundidee unserer Aktion. Die BesucherInnen schrieben dazu im ersten Schritt ihre eigene Adresse ins Adressfeld einer noch leeren Postkarte und gestalteten und beschrieben in Schritt zwei eine schon adressierte Karte. Die Karten wurden frankiert und von uns mit einer kleinen künstlerischen Handlung in den nächsten Briefkasten eingeworfen.

Als wir am Samstag gegen 14 Uhr unsere Aktion begannen, fand auf der Sandfläche gerade ein Volleyball-Turnier statt. Zwar waren dadurch viele Zuschauer anwesend, aber gleichzeitig auch auf etwas anderes fokussiert. Leider konnten wir dadurch nicht so viel Aufmerksamkeit auf uns ziehen, wie wir es uns gewünscht hätten. Immer wieder mussten wir auf die Menschen zugehen und sie zum Mitmachen animieren. Unseren Projektteilnehmerinnen Hannah und Hannah viel das schwer, so dass wir an dieser Stelle einsprangen. Viele der Angesprochenen ließen sich dann zwar gern auf diese “Unterbrechung” ein und investierten für ihre Karte an Unbekannt mal mehr, mal weniger Zeit, aber das Gefühl, hier – im Gegensatz zu unserer Aktion auf der LaGa – nur ein Nebenschauplatz zu sein, blieb.

Nach gut zwei Stunden hatten wir 40 Postkarten verschickt. Der zweite Teil dieser Aktion – das Ankommen der Postkarten beim unbekannten Empfänger – haben wir natürlich nicht miterlebt…

No Comments

Post A Comment