#Empowerment #Diversität #Transformation: Kunstschulen als Orte kultureller und politischer Bildung Kunstschulen und kulturpädagogische Einrichtungen sind zentrale Orte für Kinder und Jugendliche, an denen sie Erfahrungen der Anerkennung, der Ermächtigung und gesellschaftlichen Mitgestaltung machen. Kunstschulen und kulturpädagogische Einrichtungen sind zentrale Orte für Kinder und Jugendliche, an denen sie...

Der Tag begann mit einem kurzen Rückblick auf den Tag davor – was war gut; was nicht; was hatte die Schüler*innen angesprochen, war der Begriff „Euthanasie“ verständlich geworden? Das Resümee fiel positiv aus; die Schüler und Schülerinnen fanden das Thema interessant; Mobbing und Ausgrenzung waren...

An ihrem ersten Workshoptag stiegen 38 Schüler*innen in das Thema ein, indem sie ganz unvoreingenommen in Gruppenarbeit Begriffe wie Familie, Oma, schwarzes Schaf, Euthanasie, Tod, Vergangenheit, Gegenwart, Mobbing, Ausgrenzung, friedliches Miteinander zu für sie passenden Wortgruppen zusammenfügten. Anschließend folgte eine Diskussion in großer Runde. Ernsthaft...

Warum ist Partizipation wichtig? ist immer wieder eine Kernfrage, die innerhalb der Kunstschulprojekte aufkommt. Susanne Keuchel listet in ihrem Text „Chancen und Herausforderungen für kulturelle Bildungskooperationen im Ganztag: Zu Wirkungsfragen formaler und non-formaler Bildungspraxis“ (Kubi-Online 2019) Grundprinzipien und Bildungsziele der non-formalen Kulturellen Bildung im Vergleich zu...

Drei der bisherigen Projekte werden aus resource-technischen Gründen 2019 nicht teilnehmen: Paula, Wedemark und Georgsmarienhütte. Papenburg und Lüneburg werden angefragt, ob sie sich vorstellen könnten an diesem Modellprogramm teil zunehmen. Klar wird, dass die Projekte in den wenigsten Fällen an die Projekte oder Prozesse des Vorjahres anknüpfen:...

Parallel zu dem Prozess mit den bisherigen Projekten, denken Sara Kuschel, Sabine und ich über eine für alle Kunstschulen zugängige und relevante Veranstaltung im September in Wolfenbüttel nach. Diese räsoniert auf dem Bedürfnis nach der Verknüpfung der eigenen Erfahrungen im Feld mit dem Diskurs. Immer...

Was wir mitnehmen aus unserem ersten Roundtable ist, dass wir Mut brauchen um tatsächlich kollaborativ mit Kindern zu arbeiten, die Kinder brauchen Mut und Kraft und wir auch. Und wir brauchen Unterstützung von Frreunden, Freunden der Kunstschule und Freunde im Austausch mit uns, die auch...

Wir haben unsere Kinderexpert*innen gewählt: Maher, Jaqueline, Jason und Tyler sind unser Kinder-Team. "es ist mega cool so etwas machen zu dürfen, irgendwie bin ich echt stolz auf mich" - auch wir als PINX sind stolz auf unser Kinder-Team. Das Expert*innenteam der Kinder besteht aus...

Das Treffen am 28.2. war geprägt von zwei Anliegen: Zum einen, einen Eindruck davon zu erlagen, in wieweit das GK Kunstteam aus der bisherigen Erfahrung nun in mehr kollektive Verantwortung für das Gesamtprojekt gehen kann/ will. Dem liegt die Frage zugrunde was uns allen gemeinsam ist...