13. Februar 2018: Der Kommentar von Susanne Bosch zu Paulines Ende in der Schule

Wie man an den Texten, Gedichten und Bildern ersehen kann, hat der „Pauline – Galerie 12“ Raum in den letzten 4-5 Monaten für viel Resonanz gesorgt. Die Schüler_innen sind mit den jeweiligen Setzungen in den Dialog gegangen, den ihre Mit-Schüler_innen sowie Initial die Künstlerin Rabea Melius hinterlassen haben. 
Ich durfte einmal im Januar in einer Schüler_innen Session dabei sein und das hat mir einen guten Eindruck vermittelt, wie der Prozess vor Ort stattgefunden hat. Vielen Dank dafür!
Ich wünsche dem weiteren Verlauf dieses Resonanzprozesses weiterhin soviel kreatives Potential, eine vielfältige Sprache und Resonanz in einem erweiterten Um-Raum. Ich freue mich auf viele weitere Bilder und Texte. Dr. Susanne Bosch, künstlerische Begleiterin des Modellprogramms generationKUNST, https://www.generationkunst.de/

No Comments

Post A Comment