SCHLAUE SÄTZE 5 “der sichere Ort”

Besondere Haltung
Um Kinder und Jugendliche tatsächlich zu befähigen, ihr Leben selbst zu gestalten, bedarf es einer besonderen, wertschätzenden pädagogischen Haltung der Kunstschule und der Dozentinnen und Dozenten gegenüber den Teilnehmenden. Bei PINX begegnen sie ihnen auf Augenhöhe und nehmen sich selbst als Künstler und Pädagogen zurück. Als Begleitende des künstlerischen Prozesses und frei von Beurteilung kann so ein identitätsstiftender Ausdruck und eine künstlerische Teilhabe ermöglicht werden. Offenheit, Gelassenheit, Geduld, Unterstützungs- und Kommunikationsbereitschaft sowie eine authentisch-künstlerische Begegnung mit den Teilnehmenden bringen die Dozenten dafür mit. Sie helfen den Teilnehmenden, ihre eigene kulturelle Identität zu entwickeln. Das Team ist davon überzeugt, dass gerade dieses gesellschaftliche Empowerment und die politische Selbstermächtigung der Armut entgegenwirken können.
Eine wissenschaftliche Untersuchung Studierender des Masterstudiengangs Sonderpädagogik der Leibniz Universität Hannover beschrieb 2017 die Kunstschule PINX als einen »Ort, der innere und äußere Sicherheit gewährleistet und durch diese Sicherheiten eine Befähigung zum Empowerment der Kinder und Jugendlichen erst ermöglicht.«

 

No Comments

Post A Comment