MACHEN+MACHT, einige Literaturhinweise

Das Thema des 3. Round Tables am 2.6.2018 lautete MACH(T)EN.

Vor dem gemeinsamen Nachdenken über das Thema, gab es einen Input von Susanne zu dem Thema mit einem performativen Leseformat. Die verwendete Literatur gibt es hier samt einiger Links zu Radio und anderen Beiträgen:

Wir denken gemeinsam über MACHT und MACHEN nach. Was heißt es, wenn wir Ernst machen? Was heißt das für die Hierarchien und systemische Macht, die wir erleben? Was heißt es für unsere interne und externe Gleichberechtigung und auch für die Ohnmacht, die wir oft äußern und empfinden? Wie arbeiten wir mit der Kraft, die wir haben? Regeln sind verhandelbar, wie und mit wem verhandeln wir? Wen und wie befragen wir in unserem Kunstprojekt nach Machtverteilung? Wo zeigt sich Macht und Ohnmacht in unseren Projekten? Wo stoßen wir auf Grenzen und welche sind das?

EmPOWERment

Im Englischen bedeutet POWER Macht und aber auch Kraft. Selbst-Ermächtigung ist wohl die Übersetzung, die am Nächsten an Empowerment herankommt. Selbst-Ermächtigung erhält das Wort Macht, aber auch Selber_Machen.

Selbst-ErMÄCHTigung

Macht er/sie selbst?

Selbst-MÄCHTig

Selbst-MÄCHTigt er/sie?

Selbst-MACHT

Links für weiteres Nachdenken:

Byung Han, tolle 20 min Radio:

http://avdlswr-a.akamaihd.net/swr/swr2/aula/swr2aula-20150111-wie-der-kapitalismus-uns-zu-selbstausbeutern-macht.12844s.mp3

Dazu die PDF Mitschrift: Han-Wie der Kapitalismus uns zu Selbstausbeutern macht 

Hannah Arendt: Hannah Arendt im Gespräch mit Günter Gaus, 1964.

No Comments

Post A Comment