Einblicke in die Ausstellung

Die Ausstellung “Lebensraum Cuxhaven” als Abschluss unseres Projektes war ein voller Erfolg. In der Stadtbibliothek Cuxhaven hatten wir Modelle, Plakate und einen Korb voller Ideen für die Gestaltung unserer Stadt ausgestellt. Nach anfänglich zögerndem Beginn des Projektes hat es so richtig Fahrt aufgenommen und sich schnell herumgesprochen. Die Teilnehmer entwickelten immer neue Vorstellungen, die sie mit viel Engagement umsetzten. Gerade dadurch wurde noch einmal die Besonderheit des partizipatorischen Ansatzes bewusst: Je weniger Vorgaben, desto freier und vielseitiger konnte die Kreativität fließen.

Zur Ausstellung selbst: Besonders viel Interesse bei den Besuchern löste das Modell des Karl-Olfers-Platzes aus. Es handelt sich hierbei um eine große Wiesenfläche, eher bekannt unter dem Begriff “Hundewiese”, fast mitten in der Stadt. Eine Brachfläche, die im Grunde vielseitig genutzt werden könnte. Schüler der Bleicken- und der Abendrothschule haben daraus kurzerhand einen Spielpark gestaltet mit großen Trampolinen, Trimm-dich-Parcours, Chill-Bar, Ruhemöglichkeiten, einem kleinen Streichelzoo und auch einer Hundeschule. Also fast schon umsetzbar 🙂

Neben dem Bahnhof soll ein Skaterpark entstehen, den der Jugenbeirat konzipiert hat sowie am besten noch ein Treffpunkt für Jugendliche mit Musik und Raum zum Klönen. Hier hat sich die “Schleuse e.V.” besonders eingebracht.

Der Seniorenkreis der St. Emmaus-Gemeinde hatte den Wunsch, Stolperschwellen in der Stadt zu untersuchen. Was müsste geändert werden, damit sch auch die älteren Bürger sicherer fühlen?

Die Interessenbörse der Neubürger setzte Akzente mit kreativen Visionen für die Gestaltung des Kämmererplatzes mitten in der City oder der Fußgängerzone. Mehr Blumen, ein Bodenmosaik oder auch eine Markthalle wurde als Collage begeistert gestaltet.

Auch Schulen könnten sich verändern, fanden die AGs der Realschule und zeigten in Kartonmodellen wie ein Klassenzimmer der Zukunft aussehen könnte.

Zwei Wochen lang war die Ausstellung geöffnet und bot viel Diskussionsstoff für unsere Stadt. Und es geht noch weiter … näheres im nächsten Artikel.

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

No Comments

Post A Comment