feelkleid-teilnehmerin Gabrune

 

Die Sachen waren ganz simpel, also rot und schwarz. Und meine Mama macht als Hobby so dekorieren; Kleidung dekorieren. Und sie hat die etwas spezieller gemacht mit Bemalen und Besticken von Blumen.“

Obwohl die beiden Oberteile nicht kaputt sind und durch die Handarbeit der Mutter ein emotionaler Wert entstanden ist, gibt Gabrune sie weg. Denn Sie hat zu viele Sachen von ihrer Mutter und ist dieser beiden Teile überdrüssig.

Fragebogen von Gabrune:

Gabrune weiß nicht mehr, wann sie das Top und den Pulli gekauft hat und wie viel die Sachen gekostet haben. Sie hat sie oft getragen. Es fällt ihr ein bisschen schwer, sich davon zu trennen. Beim Einkauf achtet sie auf Preis, Qualität, Farbe/Muster, Originalität, Funktion und Style/Design. Die Pflegehinweise beachtet Gabrune meistens. Sie repariert ihre Kleidung oft und ändert sie manchmal.

Sie hat ca. 35 Kleidungsstücke im Schrank und könnte auf 20 % davon verzichten

No Comments

Post A Comment