FEELKLEID-TEILNEHMERin Ariane

In meiner Phantasie denke ich waren das für sie sehr glückliche Stunden die sie beim Tragen verbracht hat. Und ich durfte es dann übernehmen und hab es auch ein, zwei Mal zu einem festlichen Anlass getragen und fühlte mich sehr wohl darin.“

Das Taftkleid mit Seidenbolero hat Arianes Mutter in den 50er Jahren für sich genäht. Die Stoffe wurden dafür nicht gekauft, sondern stammten aus dem Fundus des Haushalts. Sie schätzt, dass der der Samtstoff nochmal 50 Jahre älter, also inzwischen an die 100 Jahre alt ist. Die Mutter war zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich schon verheiratet. Sie war handwerklich sehr begabt und geschickt, auch die Ansteckblume der Jacke ist selbstgemacht.

Fragebogen von Ariane

Die Samtjacke wurde ca. 1986 genäht, die Höhe der Materialkosten ist nicht bekannt. Ariane hat die Jacke sehr oft getragen, zuletzt aber nicht mehr. Das Kleid hat sich Arianes Mutter in 50er Jahren genäht, wie viel es gekostet hat, weiß sie nicht. Sie hat das Kleid selten getragen. Ariane fällt ihr schwer, sich von den Sachen zu trennen. Beim Einkauf achtet sie auf Qualität, Farbe/Muster, Funktion und Fair Trade. Die Pflegehinweise beachtet Ariane immer. Sie repariert ihre Kleidung regelmäßig und ändert manchmal.

Sie hat ca. 1500 Kleidungsstücke im Schrank und könnte auf 60 % davon verzichten.

No Comments

Post A Comment