FEELKLEID-TEILNEHMER Arthur und Levin

 Selber was aus den Teilen Schneidern? Nee. Hätten wir auch gar nicht die Händchen für gehabt.“

Für ein Mottowochen-Kostüm wollte Arthur aus der Jeans eine Schlaghose im 70ies Style machen und hat dazu die Hosenbeine auseinander genommen. Aber er hat das nicht zu Ende gebracht, da er sich kurzfristig gegen die Teilnahme an der Mottowoche entschieden hat.Seit dem (ca. 3 Jahre), liegt sie nicht mehr tragbar im Schrank.

Levin hat sehr viel Kleidung und die Jacke ist eins der wenigen Teile, die er abgeben konnte. Sie ist schon älter und ein Geschenk von seiner Tante und seinem Onkel gewesen.

Fragebogen Arthur:

Arthur hat die Jeans früher oft getragen. Wann er sie gekauft hat und wieviel sie gekostet hat, weiß er nicht mehr. Es fällt ihm nicht schwer, sich davon zu trennen. Er weiß nicht, wo die Jeans hergestellt wurden. Beim Einkauf achtet er auf Farbe/Muster, Originalität und Style/Design. Pflegehinweise beachtet er nicht. Arthur repariert und ändert Kleidung manchmal.

Er hat ca. 350 Kleidungsstücke im Schrank und könnte auf 15 % davon verzichten.

Fragebogen Levin:

Wann die Jacke gekauft wurde und wie teuer sie war, weiß Levin nicht. Er hat sie ab und zu getragen. Es fällt ihm nicht schwer, sich davon zu trennen. Levin weiß, wo die Jacke hergestellt wurde. Beim Einkauf achtet er auf Qualität, Originalität und Style/Design. Pflegehinweise beachtet er meistens. Er repariert manchmal seine Kleidung, ändert nie.

Er hat ca. 350 Kleidungsstücke im Schrank und könnte auf 10 % davon verzichten.

 

No Comments

Post A Comment