FEELKLEID-TEILNEHMER Boris

Da sind lauter weiße Flecken drauf, dass ist aber gar nicht die Farbe, weil streichen kann ich eigentlich ganz gut ohne zu kleckern. Das ist Spachtelmasse, und ähm ich weiß nicht warum, aber die Spachtelmasse kann man da hinten in die Ecke stellen, die kriecht an mir hoch, und ja…“ 

Als Arbeitskleidung in der Werkstatt trug Boris anfangs wie alle Kollegen den Blaumann. Später wechselte er zu blauer und roter Kleidung, dann komplett rot. Als Arbeitshose bevorzugt er den normalen Jeansschnitt. An dieser Hose fand er die Oberschenkeltasche für Arbeitskrempel praktisch, hat diese dann aber doch nicht benutzt. Irgendwann konnte er sich damit vor Kunden nicht mehr sehen lassen und trug sie zu Hause zum Renovieren. Jetzt ist sie zu eng.

Fragebogen:

Die Hose wurde 2003 gekauft und hat ca. 45,- € gekostet. Boris hat die Hose sehr oft getragen. Es fällt ihm ein bisschen schwer, sich davon zu trennen. Beim Einkauf achtet er auf Preis, Qualität, und Funktion. Pflegehinweise beachtet er nicht. Er weiß nicht, wo die Hose hergestellt wurde. Boris repariert Kleidung immer und ändert sie nie.

Er hat ca. 100 Kleidungsstücke im Schrank und könnte auf 30 % davon verzichten.

No Comments

Post A Comment