Hannah Bischof zum ersten Workshop

Im Gegensatz zu meiner Erwartung reagierten die Schüler*innen auf den Film nicht so betroffen wie ich es erwartet, ja sogar etwas befürchtet hatte. Die Jugendlichen fanden den Film „sehr interessant“, „gut“, auch: „spannend“, aber manche Szenen und Passagen waren ihnen offensichtlich zu ruhig oder fast etwas (zu) subtil.

Dennoch würde ich den Film wieder im Unterricht einsetzen, weil er das Thema der „Euthanasie“ für Jugendliche sehr verständnisvoll und anschaulich umsetzt.

Für mich waren diese zwei Tage eine sehr beeindruckende und bereichernde Erfahrung. Die Schüler*innen waren sehr interessiert und motiviert, fast ausnahmslos zugewandt und für mehrere Stunden hoch konzentriert. Das Thema fanden sie spannend, das Collagieren und Drucken machte ihnen Spaß. Und sie waren sehr erstaunt – und erfreut -, dass das alles „mit Kunst zu tun hatte“ und sie selbst auch Kunst hergestellt hatten.

Für die nachfolgenden drei Projekttage im September/Oktober haben sich jetzt 17 Schüler*innen angemeldet; ich bin gespannt und freue mich.

No Comments

Post A Comment