Heute haben alle ihre neue Identität gewürfelt! Es waren neue Teilnehmer*innen anwesend, andere konnten leider nicht kommen. So bleibt die Gruppe ständig in Bewegung und das tut ihr vielleicht auch gut, weil die Parameter und Identitätsmerkmale zur Disposition stehen.
Alle 13 Teilnehmer*innen haben nun eine neue Identität. Es gibt mehrere gleiche Merkmale, z.B. ist die Gruppe eher älter. Religion oder der persönliche Glaube sind aber ebenso vielfältig wie die sexuelle Orientierung. Alle haben sich sofort mit ihrer gewürfelten Identität beschäftigt – sind aber individuell sehr unterschiedlich vorgegangen…jede ebenso, wie sie ist. Manche haben assoziativ gearbeitet, zeichnerisch, literarisch, andere stellten eine Internetrecherche zu ihren Merkmalen an, andere machten Mind-Maps. Die Gespräche über die neuen Identitäten sind lebendig, es stellt sich dir Frage, wie “krass” die fiktive Figur sein soll, was ein “langweiliges” Leben ist und ob Charakter etwas zufälliges oder formbares ist.
Alle haben die Aufgabe, dass ihre neue Person ein Problem bewältigen muss, welches sich aus einem bestimmten Identitätsmerkmal ergibt.